Lebensmodelle für das Alter

Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Lebensmodelle für ältere Menschen. Foto: seventyfourimages via Envato
Es gibt eine Reihe unterschiedlicher Lebensmodelle für ältere Menschen. Foto: seventyfourimages via Envato

Die geburtenstarken Jahrgänge, die heute das Rentenalter erreichen, haben erkannt, dass sie zunehmend mehr Möglichkeiten haben, ihren Ruhestand zu verbringen, als es ihre Eltern hatten. Heutzutage haben Rentner eine große Auswahl an Möglichkeiten, wo sie leben und wie sie ihren Lebensabend gestalten.

In diesem Artikel finden Sie einige Anregungen für verschiedene altersgerechte Lebenswelten und erfahren, für wen sie jeweils in Frage kommen. Von der häuslichen Pflege bis hin zu speziellen Seniorenwohnungen gibt es viele Möglichkeiten zur Gestaltung von altersgerechten Lebenswelten.

Den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen

Für die meisten Senioren ist es der sehnlichste Wunsch, weiterhin in ihrem derzeitigen Zuhause zu leben, anstatt in eine Senioreneinrichtung zu ziehen. Oft wird die bisherige Wohnung umgebaut, um Mobilitätsprobleme zu beheben, und es wird mit Pflegekräften zusammengearbeitet, um bei Bedarf Hilfe zu erhalten.

Mit Hilfe einer Betreuungsperson können viele Menschen an ihrem angestammten Wohnort altern, selbst wenn sich ihr Gesundheitszustand soweit verschlechtert hat, dass sie regelmäßige Hilfe benötigen.

Was sind die Vorteile des Alterns in den eigenen vier Wänden?

  • Die Menschen behalten ihre Unabhängigkeit.
  • Es ist oft billiger als eine betreute Wohneinrichtung.
  • Es gibt Programme und Dienstleistungen, die den Menschen helfen, so lange wie möglich in ihrem Zuhause zu bleiben.

Wohngemeinschaften für Senioren

Wohngemeinschaften für Senioren sind Wohnmöglichkeiten, in denen Menschen ab einem bestimmten Alter zusammen leben. Je nach den persönlichen Bedürfnissen können die Bewohner in einem Einfamilienhaus, einer Eigentumswohnung oder einem gemieteten Apartment wohnen.

Ob sie ihre Wohnung mieten oder besitzen hängt von der jeweiligen Gemeinde und natürlich von den persönlichen finanziellen Verhältnissen ab. Tipps hierzu gibt es z. B. beim Niedersächsischen Forschungsverbund für die „Gestaltung von altersgerechten Lebenswelten“.

Wer sollte in einer Senioren-WG leben?

Senioren-WGs sind ideal für ältere Menschen, die wenig oder gar keine zusätzliche Hilfe benötigen und in der Nähe von Gleichaltrigen leben möchten. Die Vorteile solcher Gemeinschaften liegen auf der Hand:

  • Soziale Kontakte und Freundschaften bereichern das Leben.
  • Die Gebäude sind in der Regel für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konzipiert.
  • Die Instandhaltung des Hauses und die Rasenpflege werden in Seniorenwohnungen oft übernommen.
  • Menschen, die in Wohngemeinschaften leben, in denen sie Eigentümer ihres Hauses sind, behalten die finanziellen und steuerlichen Vorteile, die mit Wohneigentum verbunden sind.

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen ist eine Wohnform, die Hilfe bei den Aktivitäten des täglichen Lebens wie Kochen und Baden beinhaltet, aber nicht unbedingt medizinische Hilfe. Die Bewohner haben in der Regel ein eigenes Wohn- bzw. Schlafzimmer und ein eigenes Bad, teilen sich aber alle anderen Bereiche.

Das Angebot in Einrichtungen für betreutes Wohnen ist sehr unterschiedlich. In der Regel bieten die Einrichtungen für betreutes Wohnen Mahlzeiten, Haushaltsführung, Wäscheservice, Freizeit- und Sportaktivitäten sowie Fahrdienste zu Arztterminen an. Einige Einrichtungen verfügen über ein begrenztes Pflegepersonal für die medizinische Betreuung. Teilweise gibt es vor Ort auch Kosmetiksalons und Unterhaltungsangebote.

Wer sollte in einer Einrichtung für betreutes Wohnen leben?

Einrichtungen für betreutes Wohnen sind für Menschen gedacht, die regelmäßig Hilfe bei grundlegenden Tätigkeiten wie Kochen und Wäsche waschen benötigen.

Was sind die Vorteile des betreuten Wohnens?

  • Die Bewohner erhalten die professionelle Hilfe, die sie bei den täglichen Verrichtungen benötigen.
  • Es gibt eine relativ große Auswahl an solchen Einrichtungen.
  • Staatliche und örtliche Behörden regulieren die Einrichtungen, um eine angemessene Betreuung zu gewährleisten.

Pflegeheime

Pflegeheime sind Einrichtungen für Senioren, die ein hohes Maß an medizinischer Versorgung bieten. Wie das betreute Wohnen bieten auch Pflegeheime zahlreiche Annehmlichkeiten und Hilfe bei grundlegenden Aktivitäten. Allerdings bieten sie auch ein Medikamentenmanagement und eine 24-Stunden-Beaufsichtigung, was zu einer eher klinischen Umgebung führt.

Wer sollte in einem Pflegeheim leben?

Menschen, die langfristig viel medizinische Hilfe benötigen, sollten einen Umzug in ein Pflegeheim in Betracht ziehen.

Was sind die Vorteile des Lebens in einem Pflegeheim?

  • Pflegeheime bieten Menschen mit komplexen medizinischen Problemen eine hochwertige medizinische Versorgung.
  • Diese Einrichtungen sind staatlich zugelassen und werden von staatlichen Behörden reguliert, sodass eine angemessene Pflege gewährleistet ist.

Überlegungen zur Entscheidung für ein Lebensmodell

Wenn Sie oder ein Ihnen nahestehender Mensch älter werden, müssen Sie sich Gedanken über das passende Lebensmodell im Alter machen. Dazu unsere Tipps:

  • Sprechen Sie über Ihre Erwartungen an das tägliche Leben. Jemand, der von einer Gemeinschaft von Menschen seines Alters umgeben sein möchte, sollte eine andere Wahl treffen als jemand, der gern allein lebt.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, fragen Sie Ihren Arzt, ob er Bedenken hinsichtlich der Mobilität oder der Gesundheit
  • Setzen Sie sich mit einem Finanzberater zusammen. Wohnen und Gesundheitsversorgung im Alter können sehr teuer. Bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen, sollten Sie mit einem Finanzberater sprechen, der Erfahrung im Umgang mit der Finanzierung des Altersruhestands hat.
  • Besuchen Sie entsprechende Einrichtungen. Wenn Sie oder ein Ihnen nahestehender Mensch den Umzug in ein Pflegeheim, eine Seniorenresidenz oder eine andere Wohnform für Senioren in Erwägung ziehen, besuchen Sie zunächst mehrere Einrichtungen. Sprechen Sie bei Ihrem Besuch mit den Bewohnern und nach Möglichkeit mit dem Personal.
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Wohnen im Alter: Planen und organisieren
  • Görnert-Stuckmann, Sylvia (Autor)
Bestseller Nr. 6
Leben und Wohnen im Alter
  • Keller, Sabine (Autor)
Bestseller Nr. 7