Seniorenreisen – Top oder Flop?

Seniorenreisen können auf eigene Faust oder als Pauschalreise unternommen werden. Bei genauem Hinsehen zeigt sich: Organisierte Seniorenreisen nehmen viele Sorgen und stehen für ungetrübte Urlaubsfreude.

Mit dem Rentenbescheid beginnt ein neuer Lebensabschnitt: endlich frei über die eigene Zeit verfügen und sie mit viel Schönem füllen, das Freude macht. Für viele Senioren ist dies das Reisen. Wer in Rente ist, kann die besten Zeiten des Jahres nun optimal hierfür nutzen: zum Beispiel außerhalb typischer Schulferien-Zeiten. Die Vorteile sind dann zum Beispiel angenehm leere Strände oder deutlich günstigere Preise für Flugreisen.

All das haben viele Menschen in der Altersgruppe 60 bis 69 bereits für sich erkannt: Ihre Reiseintensität liegt daher bei etwa 75 Prozent. Sie schätzen beim Verreisen vor allem die Abwechslung und die Geselligkeit. Dabei legen sie allerdings größeren Wert auf die Qualität der Reiseorganisation und der Unterkunft als Urlauber anderer Altersgruppen. Um Senioren ihre Wünsche bestmöglich zu erfüllen, haben sich bereits zahlreiche Reiseveranstalter auf diese Zielgruppe spezialisiert und bieten Seniorenreisen an. Doch was hat es damit auf sich? Ist es eine Überwindung, sich von Individualreisen zu verabschieden und dafür nun Seniorenreisen für 60 plus zu buchen? Oder sind solch rundum organisierte Reisen doch letztlich einfach nur eins: unschlagbar komfortabel?

Beste Empfehlung: eigene Seniorenreisen Erfahrungen machen

Reiselustige jenseits der 60 haben viele Möglichkeiten, um Urlaub zu machen. Als besonders angenehm für diese Zielgruppe bezeichnen Veranstalter Seniorenreisen 60 plus. Und daran dürfte so einiges dran sein. Denn wer eine Seniorenreise bucht, kann sicher sein, immer eine helfende Hand an seiner Seite zu haben. Sei es beim Tragen der Koffer oder auch beim Transfer von Zuhause zum Flughafen. Wer selbst nicht mehr allzu mobil ist, schätzt vermutlich solche Seniorenreisen mit Abholung von zuhause. Ob es dann direkt ins Hotel geht oder zu einem Flughafen bzw. Reisebusbahnhof hängt natürlich von der Art der Reise ab.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
MARCO POLO Reiseführer Lissabon: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
  • MARCO POLO Reiseführer Lissabon: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
  • Farbe: Yellow
  • Becker, Kathleen (Autor)

Mit der Haustürabholung können Senioren jedoch genießen, dass sie in einem Kleinbus oder einer Limousine – je nach Veranstalter – abgeholt werden. Dabei trägt der Fahrer die Koffer und die Urlauber können sich vom ersten Moment an entspannen. Diese Form der Reise ist besonders für Seniorenreisen ab 80 geeignet, da die Mobilität in diesem Alter oft schon eingeschränkt ist. Möglicherweise muss eine Gehhilfe oder anderes medizinisches Gerät mitreisen. Ein Reiseveranstalter, der die Haustürabholung im Komplettpaket mit anbietet, ist selbstverständlich auch hierauf vorbereitet.

Reiseveranstalter arbeiten für eine solche Rundum-Versorgung zum Beispiel mit Ortsverbänden des Deutschen Roten Kreuz zusammen. Diese werden im Rahmen des DRK Reise-Service tätig, der auf Wunsch umfassende und altersgerechte Betreuung während des ganzen Urlaubs zur Verfügung stellt. Hier ist zum Beispiel auch für Erinnerungen an Medikamente oder physiotherapeutische Übungen gesorgt, falls der Bedarf da ist. Seniorenreisen können sogar direkt beim DRK Reise-Service gebucht werden.

Gewerbliche Anbieter von Seniorenreisen

Neben dem Angebot des DRK für Seniorenreisen gibt es natürlich zahlreiche gewerbliche Anbieter. Sie sind ebenso gut darauf eingerichtet, Senioren ihren Urlaub so angenehm wie möglich zu gestalten. Dazu gehört in jedem Fall die rechtzeitige Reiseplanung. Je höher die altersbedingte gesundheitliche Einschränkung ist, umso früher sollte mit den Vorbereitungen begonnen werden. Da ist es hilfreich, wenn Anbieter sich auf Seniorenreisen spezialisiert haben: Sie bieten begleitete Reisen sogar als Fernreisen und vor allem an die beliebtesten Urlaubsziele inklusive jeglicher Organisation. Auch die Mitnahme des eigenen Krankenpflegers ist grundsätzlich möglich – wobei in diesem Fall selbstverständlich die Kostenübernahme geklärt sein muss.

Wer eine Seniorenreise mit einem Flug buchen möchte, wird am Airport von seinem Anbieter betreut, sofern es sich um eine Pauschalreise handelt. Wer seine Reise selbst organisieren möchte, findet am Flughafen sogenannte Guides vor – die allerdings im Vorfeld am Flughafen angefragt werden sollten. Sie überbrücken lange Wegestrecken bis zum Gate mit einem Rollstuhl, helfen mit den schweren Koffern oder unterstützen beim Ein- und Aussteigen aus dem Flugzeug. Wollen Senioren fliegen, ist also rundum für jede Hilfestellung gesorgt, gleich welche Reiseform sie wählen.

Seniorenreisen: Unterkunft und Ferienort

Seniorenreisen 70 plus stellen mitunter besondere Anforderungen an die Unterkunft am Urlaubsort. Wer eine Individualreise für Senioren plant, sollte sich vor der Reisebuchung genau informieren, ob das Wunschhotel seniorengerechte bzw. barrierefreie Zimmer besitzt. Denn das ist keineswegs immer gegeben. Sinnvoll wäre es, direkt ein ausgewiesenes Seniorenhotel zu wählen. Denn in einem solchen sind Annehmlichkeiten wie Aufzüge oder ein ebenerdiger Eingang zur Lobby das absolute Minimum. Seniorenhotels bieten allerdings noch mehr: Sie können alle Hilfsmittel zur Verfügung stellen, die kranke, alte und körperlich eingeschränkte Personen auch zuhause nutzen. Treppenlifte oder höhenverstellbare Betten sollte das Seniorenhotel ebenso bereithalten wie Badezimmer mit Sitzmöglichkeiten oder Haltegriffen.

Seniorenhotels sind die Dreh- und Angelpunkte gelungener Seniorenreisen, wenn sie neben der Ausstattung auch noch altersgerechte Ernährung – etwa für Diabetiker –  sowie ein leichtes Sportprogramm anbieten. Das hält fit und macht stark für alle anderen Entdeckungen und Unternehmungen am Urlaubsort. Ferienorte, die sich hervorragend für Senioren eignen, finden sich sogar innerhalb Deutschlands zuhauf. Seniorenreisen an die Ostsee mit maßgeschneiderten Angeboten sind keine Seltenheit. Sie bringen die Reiseteilnehmer zum Beispiel nach Kühlungsborn, das mit zahlreichen Angeboten speziell für Best Ager lockt.

Stimmen Umgebung und Unterbringung bei Seniorenreisen, können die Urlauber in aller Ruhe sämtliche Vorzüge genießen. Vor allem Alleinreisende sind in einer Seniorenreisegruppe gut aufgehoben. Hier kommen sie leicht in Kontakt mit Mitreisenden, finden Austausch und Abwechslung. Denn Einsamkeit – vor allem im Urlaub – ist eine große Angst von Älteren, die allein reisen. Gut organisierte Seniorenreisen schaffen hier Abhilfe. Zum Beispiel durch Reisebegleiter, die aktiv bei der Integration in die Reisegruppe unterstützen. Gut gelingt dies auch durch organisierte Unternehmungen im Rahmen der Pauschalreise.

Ein Fazit zur Seniorenreise

Ausgewiesene Seniorenreisen zu buchen ist in fortgeschrittenem Alter kein Eingeständnis von Defiziten, sondern einfach clever. Denn der Reiseveranstalter ist auf die Zielgruppe im Rentenalter spezialisiert und kümmert sich um ihre besonderen Ansprüche. So kann der Urlaub mit Buchung der Seniorenreise direkt beginnen. Möchte man im fortgeschrittenen Alter hingegen eine Individualreise antreten, ist im Vorfeld viel Organisation gefragt – ohne die Gewissheit, dass vor Ort und während der Reise auch wirklich alles klappt. Auch die Ansprechpartner, wie es sie bei Komplett-Seniorenreisen gibt, fehlen beim Trip auf eigene Faust. Das Fazit lautet also: Seniorenreisen sind top!